Slider
BEKANNT AUS:

Schwierige Entscheidungen im Cockpit

Galileo: Wann wird Kerosin abgelassen?

Philip Keil im Beitrag von Galileo über Fuel Dumping

Cherosinausstoß über Deutschland – Topspeaker Philip Keil spricht über die Ursachen

Reißerische Schlagzeilen sprechen von einem „Cherosinregen“ über Deutschland. Tatsächlich werden im Jahr durchschnittlich mehrere hundert Tonnen des Flugzeugtreibstoffes abgestoßen, allerdings in anderem Maß, als es in den Berichten oft dargestellt wird. Ein so genanntes Fuel Dumping findet nur im Notfall statt – und nur bei für Langstreckenflüge ausgestatteten Maschinen. Im Galileo Beitrag illustriert Berufspilot und Change Redner Philip Keil so eine Situation im Flugsimulator. Wenn zum Beispiel kurz nach dem Start die Triebwerke nicht einfahren, können die Piloten den Flug nicht fortführen und müssen zurückkehren. Das Problem: eine Langstreckenmaschine ist für eine so frühe Landung zu schwer, da der geladene Treibstoff das Gewicht der Maschine mitunter verdoppelt. Um das Flugzeug trotzdem sicher landen zu können, muss Treibstoff ausgestoßen werden. Allerdings gibt es dafür strenge Auflagen. So ist eine Mindesthöhe einzuhalten und der Ausstoß darf, nach Möglichkeit, nicht unmittelbar über bewohntem Gebiet erfolgen.

Berufspilot klärt häufige Missverständnisse auf

Von einem Regen kann ohnehin nicht gesprochen werden, denn nur 0,1% des ausgestoßenen Cherosins erreicht die Erde unter der Ausstoßstelle. Darüber hinaus gibt es durch Aufnahmen verstärkte Bedenken, dass der Cherosinausstoß nicht ausschließlich in vorgeschriebener Höhe stattfindet. Entsprechende Videos lenken das Augenmerk auf Nebelwirbel, die bei Landungen oft an den Tragflächen von Flugzeugen entstehen und die fälschlicherweise für Treibstoff gehalten werden. Dabei handelt es sich um eine durch Druck und Temperaturwechsel erzeugte Nebelbildung, die mit Cherosin nichts zu tun hat.

Philip Keils Expertise in Ihrer Keynote zu Leadership oder Ihrem Change Vortrag

Als Gastreferent oder Keynote Speaker kann der erfahrene Berufspilot, der mittlerweile als einer der Top 100 Speaker in Deutschland bekannt ist, seine Erfahrungswerte für Ihre Unternehmensführung klar verständlich illustrieren – zum Beispiel im Zuge einer Keynote zu Change Management. Die fehlerhafte Außenwahrnehmung im Fall von Cherosinausstoß und Fuel Dumping ist ein Problem mangelnder Kommunikation, vor allem auf der Führungsebene. Eine gute Unternehmensführung ermöglicht potenziell schädliche Publicity dieser Art schon im Vorfeld zu vermeiden.

»Dieser Vergleich Fliegerei – Unternehmenswelt hat mir echt die Augen geöffnet. Die Stunde verging wie im Flug, so mitreißend und anschaulich war Ihre Keynote!«

Dr. Rainer Eberlein

Imperial Tobacco

»Herzlichen Dank für Ihren Vortrag – extrem spannend! Ich habe Ihre Strategien tatsächlich in meinen Arbeitsalltag integriert.«

Achim von Michel

Bundesverband mittelständische Wirtschaft

»Unsere Führungskräfte haben Ihren packenden Vortrag mit der Bestnote bewertet. Nur das Popcorn hat gefehlt!«

René Behr

HR Director IWC

»Bildstark, emotional, geht unter die Haut. Ein echter Mehrwert für Beruf und Privatleben. Und ein Motivationsschub für die Herausforderungen von morgen!«

Eva Leitner

T-Mobile Austria GmbH

»Philip Keil landet punktgenau auf den Herausforderungen, denen die Verantwortlichen in der Wirtschaft sich heute stellen müssen. Er hat unsere Veranstaltung enorm bereichert!«

Jochen Forstner

Daimler AG

»Excellent speaker! Both, his exciting experiences and his highly effective pilot strategies made his speech to an outstanding event for our company!«

Prof. Dr. Mayer

General Electric

»Philip Keil war das Highlight unseres Vertriebs-Kick-Offs! Da hätte man eine Stecknadel fallen hören können; so gebannt waren unsere Vertriebler. Einfach spitze!«

Thomas A. Fornol

Swiss Life AG

»Da war so viel Wertvolles dabei zu den Themen Change, Fehlerkultur und die Rolle der Führungskraft in agilen Teams... Ein Top-Referent!«

Jürgen Thoma

Leitung Vertrieb Edeka

»Sie hatten von der ersten Sekunde an 100% der Aufmerksamkeit im Saal. Ihre Keynote war noch Wochen später DAS Thema in unseren Büros. Vielen Dank dafür!«

Martin Staudigl

HR Director Richemont

previous arrow
next arrow
Slider